091 Wozu braucht die Pflege ein neues Studium?

Zurück Video

Heute ist Professor Patrick Fehling zu Gast, der uns einen Einblick in die so genannte Teilakademisierung der Pflege gibt. Denn mit der Generalistik wurde nicht nur die Ausbildung reformiert, sondern es wurde auch ein komplett neuer Studiengang eingeführt. Im ersten Teil unserer zweiteiligen Folge hierzu geht es darum, was für generelle Ziele die Politik damit verfolgt. Zum Beispiel, dass mehr Wissen zwischen Forschung, Akutpflege und Langzeitpflege ausgetauscht wird. Aber auch, dass der Beruf für Abiturienten interessanter wird – auch auf lange Sicht gesehen. Wichtigste Botschaft unseres Gastes ist hier: Durch den Studiengang wird keine neue Managementfunktion, keine neue Hierarchie geschaffen, sondern ein gewünscht interdisziplinäres Team geschaffen. Pflegefachkräfte mit Ausbildung oder Studium sammeln direkte Fallkompetenz am Bett und sprechen gemeinsam darüber, wie neue Erkenntnisse aus anderen Einrichtungen oder aus der Wissenschaft in den Pflegealltag der eigenen Einrichtung eingebracht werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.