Ausbildung

082 Aufgabenstrauß „Praxisanleiter“

Ja, bereits in der bisherigen Altenpflegeausbildung waren Anleitungen und Praktika integraler Bestandteil. Daran hat sich auch nichts geändert, sagt unser Gast, Pflegefachkraft Natascha Hoffmann. Denn Grundpflege, Blutzucker messen oder die Aktivierung von Zupflegenden gehören natürlich auch in der generalistischen Pflegeausbildung einfach dazu. Wichtiger für sie: Wie plane ich die steigende Schülerzahl sinnvoll ein? Welche Themen kann ich als „Mitlaufen“ organisieren? Und wie kann ich zu allen fachlichen und organisatorischen Fragen auch noch die soziale Kompetenz meiner Auszubildenden fördern?

038 Mit einem Pflegeberuf sicher in die Zukunft starten

Fragen dich deine Eltern wöchentlich, ob du dich endlich für einen Ausbildungsberuf entschieden hast? Oder möchtest du noch einmal von vorne anfangen und weißt nur noch nicht so recht, wo es denn hingehen soll? Dann ist diese Folge unseres Podcasts genau das Richtige! Denn Pflegeschulleiter Burkard Schaarschmidt und Heimleiterin Barbara Streibl erklären und diskutieren, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Über die großen Chancen, menschliche Wärme und Anerkennung, aber auch über die Herausforderungen, die die Betreuung von Pflegebedürftigen mit sich bringt.

037 Ab morgen General – Was bedeutet die neue Pflegeausbildung für uns?

Das Pflegeberufegesetz wird gerne vollmundig als „Grundstein für eine zukunftsfähige und qualitativ hochwertige Pflegeausbildung“ bezeichnet. Doch was genau erwartet die Schüler und ihre Kolleginnen und Kollegen? Unser Podcast-Gastgeber Tobias Gross unterhält sich mit Burkhard Schaarschmidt (Pflegeschulleiter) und Barbara Streibl (Heimleitung). Sie erklären das modulhafte Konzept und die realen Konsequenzen. Und auch, welche Unterschiede es später im Alltag zwischen der „alten“ examinierten und der neuen generalistischen Pflegekraft geben wird.

032 Wie kannst du nur in die Pflege gehen?

Bürokratie, Pflegereform, Spahn: Tausend Gründe sprechen gegen ein Leben als Altenpfleger. Barbara hat ihre Berufsentscheidung 2006 getroffen – und nie bereut. Was bewegt eine junge Frau dazu, dort zu arbeiten, wo sie sich um alte Menschen kümmern muss? Und was hat sich in all den Jahren für sie verändert? Mit jeder Menge Herzlichkeit berichtet Barbara von den Aufs und Abs und weshalb sie immer noch Profession und Passion im Pflegeberuf findet.