Podcast

059 Pflege in Zeiten von Corona

In der Grippesaison wird in den Pflegeheimen jedes Jahr besonders auf die Hygiene geachtet. Unsere Frage an Heimarzt Dr. Michael Nufer und Heimleiterin Susan Sachse war deshalb: Was ist jetzt anders? Können Pflegekräfte Corona-Fälle früh erkennen? Können Heimleitungen oder Pflegedienstleitungen überhaupt noch Menschen aus dem Krankenhaus oder von Zuhause mit gutem Gewissen in ein Pflegeheim aufnehmen? Tobias Gross spricht mit seinen beiden Gästen über die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, über deren Widerprüchlichkeit, über fehlende Schutzkleidung – aber auch darüber, wie wir uns für die Zukunft aufstellen können. Für unseren Arzt ist dabei ganz klar: Es muss auch eine Diskussion über eine Impfpflicht für Bewohner und Pflegekräfte her.

058 Sei‘ gut zu dir – gerade jetzt

Fachkräftemangel trifft auf Corona: Eine schwere Zeit für Pflegefachkräfte und Pflegende in Deutschland. Der Druck steigt, die Eilmeldungen folgen in immer schnelleren Abständen… Kerstin Dietze und Tobias Gross möchten dich in dieser Situation zurückbringen zum Allerwichtigsten: Zu dir selbst! Deine Arbeit ist zweifellos wichtig. Noch wichtiger ist aber, dass du Kraft schöpfen kannst – nicht nur für deinen Beruf, sondern auch für dich und für die, die dir wichtig sind. In dieser Sondersendung bekommst du von Kerstin, examinierte Pflegekraft, Dauernachtwache und Burn-Out-Präventionscoach, Tipps und Tricks, auch in dieser Zeit Glück finden zu können.

057 Patent für den Tod?

Jeder Handgriff in der medizinische-pflegerischen Versorgung sitzt. Doch dann liegt ein Zupflegender im Sterben oder verstirbt… Und dann gibt es eben kein Patent mehr, sagt Ingo Bartsch, Fachkraft für Palliativpflege. Wie man dennoch gut mit den Bewohnern und sich selbst umgeht, das zeigt er in der dritten Folge unserer Serie zum Umgang mit dem Tod auf. Kernpunkt für ihn ist, dass sich viele vorher vertrauensvoll an die Pflegekräfte wenden und über den (gewünschten) Tod sprechen. Und darüber, was sie sich jetzt noch wünschen. Zum Beispiel einen Wurstsalat.

056 Die Anderen und der Tod

Nach Sterben und Tod geht es – fast – nur noch um die, die noch da sind, zum Beispiel die anderen Heimbewohner. Doch was tun, wenn die Mit-Bewohner dement sind und den Tod immer und immer wieder vergessen? In der zweiten Folge unserer dreiteiligen Podcast-Serie spricht Ingo Bartsch, Altenpfleger und Palliativkraft, über die grundsätzliche Frage auf allen Demenzstationen: Wahrheit oder Notlüge? Und weshalb seiner Ansicht nach die Lösung beim Umgang mit dem Sterben jeden Tag anders aussehen darf.

055 Vom Tod per Telefon

Sterben hat immer etwas Trauriges. Auch, wenn man es als Palliativkraft wie Ingo Bartsch oft erlebt hat und erlebt. Er sieht es jedoch auch als einmalige Chance für alle Beteiligten, zu einem guten Ende zu kommen. In unserer dreiteiligen Serie zum Thema „Umgang mit dem Sterben” spricht er in dieser Podcast-Folge darüber, ob es den richtigen Zeitpunkt gibt, Angehörige über den nahenden Tod zu informieren. Und wie ein bisschen Hellsehen einfach dazugehört.

https://youtu.be/ys4AcPVPGbk