Podcast

096 Gedankenkreisel in der Pflege

Eigentlich müsste ich schon längst bei Frau XY sein… Nur einer von vielen Gedanken, die Pflegekräfte durch den Alltag begleiten. Dazu noch die kurzfristigen Änderungen, zum Beispiel weil eine andere Wohngruppe oder weil Kollegen Unterstützung brauchen. Genau deshalb ist heute Jasmin Hofmann bei uns zu Gast. Sie berät und begleitet Pflegekräfte im Auftrag einer großen Krankenkasse. Gerne präventiv mit Tipps, Übungen und vielem mehr. Gemeinsam im Team aber auch diejenigen, die bereits erkrankt sind und Hilfe benötigen. Bei uns gibt sie Einblicke in ihre Arbeit mit unserem Verstand und wie sie den mit uns verändern will. Denn der ist einfach viel zu oft schon weiter, woanders oder schwelgt irgendwo in Erinnerungen – oder fürchtet, dass sich die Vergangenheit wiederholt…

095 Ein Extra-Raum für Heimbewohner?

In den Niederlanden gibt es nicht nur einen Aufenthaltsraum, der allen Heimbewohnern offensteht. Sondern auch einen so genannten Snoezelen-Raum. Silke Jakob, unser heutiger Gast, führt uns in der zweiten Folge unserer zweiteiligen Serie beispielhaft durch solch einen Raum. Er wurde im Flehinger Schloss eingerichtet, um Pflege- und Betreuungskräfte, Heilerzieher und viele weitere Berufsgruppen zu unterrichten. Hier lernen sie, wie sie ihre Pflegebedürftigen bzw. ihre Klienten besser in eine Entspannung führen können. Denn genau das verbirgt sich hinter dem niederländischen Kunstwort „Snoezelen“, dass auf Wörter wie „schlummern“ und „dösen“ anspielt.

Nick Alfieri

Nick Alfieri ist gebürtiger Amerikaner und spielt für die Schwäbisch Hall Unicorns in der German Football League.

094 Snoezelen für Pflegebedürftige

Heute ist Silke Jakob, Fachkraft für Snoezelen, bei uns zu Gast. Hinter diesem niederländischen Kunstwort verbirgt sich ein Konzept, wie Menschen über audio-visuelle Reize in die Entspannung kommen. Grundsätzlich ist diese Methode also für uns alle geeignet und sorgt einfach für mehr Wohlbefinden im Leben. Unser Gast ist jedoch vor allem in Pflegeheimen und in Behinderteneinrichtungen unterwegs. Als erfahrene Fachkraft schildert sie uns im ersten Teil unserer zweiteiligen Serie, weshalb auch Pflegebedürftige Entspannung brauchen. Neben etwas Theorie gibt sie natürlich auch Tipps, mit welch einfachen Methoden „Snoezelen“ auch im Pflegealltag eingesetzt werden kann.

093 Wenn ich mich (nur noch) durch die Altenpflege durchkämpfe

dann macht es meine negative Sprache noch schlimmer. Die Atmosphäre im Team wird dadurch auch nicht besser und das Bild der Pflege in der Öffentlichkeit… Well, es bleibt bescheiden. Stattdessen spricht Tobias Plonka, Altenpfleger, passionierter Filmer und youtuber lieber von der „Erlebniswelt Pflege“. Im ambulanten Pflegedienst, in dem er arbeitet, aber und gerade auch in Videos wie „Nähe“, mit dem er schon einen Preis gewonnen hat. Er liebt die Lebensgeschichten, die er auf seinen Touren hört, die Abwechslung. Auch, wenn ambulant bloggt mittlerweile viel Raum einnimmt: Tobias Plonka möchte seinen Beruf als Altenpfleger nicht aufgeben und als Nur-Filmer leben. Lieber fährt er auch selbst eine Spätschicht, nimmt er Schüler mit, vermittelt ihnen die Komplexität des Berufes. Und natürlich möchte er immer wieder die schönen Momente teilen, auch und gerade in der Öffentlichkeit. Er sagt: Ehrenpflegas braucht keiner, aber starke und authentische Bilder, Worte und Taten. Zum Beispiel, dass das Sterben und der Tod dazu gehören – in allen Pflegeberufen – und dass das doch mehr sein kein als „oh je“ und wieder mal „durchkämpfen“. Nämlich ein guter Abschluss für die Angehörigen, für den Betreuten und für das Pflegeteam selbst.