Podcast

046 Pflegeteams im Veränderungsprozess

Das „gemischte Doppel“ Andrea und Volker Wetzel ist auch heute zu Gast in unserem Podcast. Als Organisationsentwickler hängt das Gelingen ihrer Projekte auch davon ab, dass Pflegekräfte ihren Platz im Veränderungsprozess finden, mitreden und als Team agieren. Unterschiede im Team sind laut unseren Gästen häufig Alltag im Heim und leider auch kein guter Startpunkt für Veränderungen. Dass es dennoch gelingen kann, zeigen die Teams, die miteinander sprechen. Dies und weitere Hinweise gibt das Ehepaar in unserer dritten Folge der vierteiligen Serie. Auch den „Problemen hinter den Problemen“ widmen sie sich. Wer zum Beispiel privat oder beruflich schon einmal eine negative Erfahrungen gemacht hat, dem fällt die Veränderung besonders schwer. Hier kann das Miteinander dabei unterstützen, diese Erfahrung zu überwinden.

045 In der Pflege selbstbestimmt verändern

Im zweiten Teil unserer vierteiligen Serie geht es um „Selbstbestimmung in der Fremdbestimmung“. Diese abstrakte Formulierung lässt sich einfach so zusammenfassen: Als Mitarbeiter gibt es viele Veränderungen, die von anderen bereits entschieden worden sind. Das kann von der Pflegedienstleitung kommen, aber auch von staatlichen Stellen. All dies lässt sich nicht einfach zurückdrehen oder umgehen. Unsere Gäste, die Organisationsentwickler Andrea und Volker Wetzel, kennen aus ihrer Arbeit als Angestellte und ihrer Zusammenarbeit mit Leitungskräften aus der Pflege alle Facetten. Im Gespräch mit Tobias Gross berichten sie, was in der Praxis wirklich funktionieren kann.

Andrea Wetzel, Volker Wetzel, Tobias Gross

044 Veränderung als Chance?

In unserer neuen vierteiligen Serie sind Andrea und Volker Wetzel zu Gast. Sie wissen, dass viele sich alleine beim Begriff „Veränderung“ bereits Sorgen machen. Als Organisationsentwickler ist es ihre Aufgabe, hier dann einen Prozess im Pflegeheim zu entwickeln, der klar und nachvollziehbar ist und jedem Mitarbeiter die Möglichkeit gibt, sich einzubringen. In unserem ersten Teil sprechen sie über ihre persönlichen Erfahrungen und darüber, weshalb „Veränderung als Chance“ viel mehr ist als nur ein Totschlagargument der Leitungsebene.

043 Bewegung statt Sport

„Artgerecht” bewegen ist DAS Thema von Physiotherapeut Kristof Barth. Zu ihm kommen Menschen aus allen Berufen und Altersstufen. Denn die meisten von uns bewegen sich einfach zu einseitig. Natürlich ist er nie gegen Sport, aber gezielte Bewegungen im Alltag helfen ungemein dabei, sich mit minimalem Aufwand fit zu halten. Kristof ist ja einer unserer Stammgäste. Vielleicht hast du unsere erste Folge auch schon gesehen. Wir haben ihn genau zum selben Thema noch einmal eingeladen. Zum einen, weil wir die Folge noch einmal in kompakt drehen wollten. Zum anderen, weil es einfach so viel Spaß macht, unseren Moderator Tobias Gross bei den Übungen zuzusehen. Du interessierst dich für Anatomie? Dann lies dir doch noch den folgenden Artikel durch: https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-67036870.html. Da geht es schlicht darum, dass eigentlich viel in Ordnung ist, wenn wir einfach tun, was wir tun können…

https://youtu.be/adX7xgj3Nc4

042 Im Alltag durchatmen

Heute geht es im Podcast darum, wie wir atmen und wie wir bei Stress atmen könnten… Und zwar so, dass es uns und unserem Körper wieder besser geht. Physiotherapeut Kristof Barth erklärt kurz und knapp verschiedene Atmungen und die Körperprozesse, die dabei ablaufen. Highlight der Folge ist natürlich die praktische Übung, wie wir unseren Stresspegel schnell nach unten bringen. Hier zeigt er eine Hypoxie-Technik, die sich an Wim Hoff anlehnt. Du kennst Wim Hoff noch nicht? Wahrscheinlich doch! Denn er ist der Mann, der locker in einem Eisbehälter sitzen kann. Mehr von ihm auf https://www.youtube.com/watch?v=nzCaZQqAs9I und https://www.youtube.com/watch?v=BX8Lq5Ix8Eg (ab Min. 15:30).