Podcast

034 Wenn einen Heimbewohner die Wut packt…

Zu gerne werden Demenzkranke als nett, hilf- und harmlos dargestellt. Doch bei manchem ist aggressives Verhalten gegen Pflegekräfte und andere Bewohner keine Ausnahme. Da wird gespuckt, gepöbelt, um sich geschlagen und angegriffen. Eine Frage steht deshalb im Fokus unseres Podcasts: Wie gehe ich als Pflegekraft und Mensch damit um?

033 Aus dem Pflege-Nähkästchen geplaudert

Heute erzählt Barbara, Altenpflegerin und Heimleiterin, kleine Geschichten aus dem Alltag ihres Pflegezentrums mitten im Weinanbaugebiet. Von ergreifenden, witzigen und bewegenden Momenten. Zum Schmunzeln, zum Lachen oder auch zum Innehalten. Lass‘ dich einfach mitnehmen.

032 Wie kannst du nur in die Pflege gehen?

Bürokratie, Pflegereform, Spahn: Tausend Gründe sprechen gegen ein Leben als Altenpfleger. Barbara hat ihre Berufsentscheidung 2006 getroffen – und nie bereut. Was bewegt eine junge Frau dazu, dort zu arbeiten, wo sie sich um alte Menschen kümmern muss? Und was hat sich in all den Jahren für sie verändert? Mit jeder Menge Herzlichkeit berichtet Barbara von den Aufs und Abs und weshalb sie immer noch Profession und Passion im Pflegeberuf findet.

031 Was tun, wenn spontane und unerwartete Dinge passieren? Wie können Pflegeteams damit umgehen?

Pflegeteams werden immer wieder mit spontanen und unvorhergesehenen Situationen konfrontiert. Ein kurzfristiger Neuzugang, ein kranker Kollege. Was dann? Wir haben Marc diese Frage gestellt und er fragt zurück: Wie will ich diese Situation wahrnehmen? Was er im Lauf des Podcasts sagen wird, wird mit Sicherheit nicht jedem gefallen. Marc stellt unangenehme Fragen, über die kontrovers gedacht und geredet werden kann. Wir sind uns durchaus bewusst, dass diese Folge für Diskussionsstoff sorgen wird, weil sie gegensätzliche Meinungen provoziert. Wir lassen die Aussagen von Marc aber bewusst so stehen. Denn seine Fragen haben immer auch den Zweck, Menschen wachzurütteln und zu verändern. Damit sie die Chance ergreifen, das Leben zu leben, das sie sich wünschen.

030 Die Pflege wird vielfach negativ gesehen. Wie kannst Du trotzdem positiv bleiben? – Teil 2

Susan stellte Marc am Ende der letzten Folge die Frage: Wie kann ich positiv bleiben, wenn ich an meine Grenzen stoße? Wenn ich gefühlt zu viel Verantwortung für meine Patienten habe? Wenn ich mich gestresst fühle, weil morgens eine KollegeIn ausgefallen ist? Wenn es nicht nach Plan läuft? Was kann ich machen, um in solchen Situationen ruhig zu bleiben und nicht in Panik zu verfallen? Genau bei dieser Frage machen wir heute weiter. Die Antwort von Marc wird Euch überraschen. Hör die Folge und triff dann eine persönliche Entscheidung. Welche Entscheidung? Wäre blöd, wenn wir Dir dies an dieser Stelle schon verraten würden, oder?