Podcast

073 Vom Alter bis zum Dienstplan

Wenn Markus Wilhelm zu Gast ist, dann können ganz besondere Folgen entstehen. Traurige, wie unsere Folge zu einem Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim, das er begleitet. Oder eine wie heute. Mit Feuer, Leidenschaft und Meinung zeigt der examinierte Altenpfleger auf, was ihn stört. Von der Ungeduld gegenüber Senioren an der Kasse bis hin zur Arroganz gegenüber dem Wissen der Alten. Er spricht über gerechte Entlohnung und Branchengehälter und vor allem darüber, was eigentlich viel wichtiger ist. Wie ein verlässlicher Dienstplan und souveräne Führungskräfte.

072 Souveränes Pflegen

Wer pflegt souverän? Der, der sich sicher ist. Das sagt Altenpfleger und Qualitätsmanagementbeauftragter Markus Wilhelm. Fehlendes Wissen und die damit verbundene Unsicherheit mache nicht nur einzelne Situationen schwierig, sondern kann auch demotivieren und einen sogar dazu bringen, sich immer mehr aus dem Beruf zurückzuziehen. Sein Ratschlag: Kontinuität, Wissen aufbauen, voneinander lernen. So kann man viele Handlungen mit etwas Übung so automatisieren, dass Zeit bleibt. Zum Beispiel, um mit dem Bewohner nebenbei zu plaudern und damit auch Freude und Entspannung im Pflege-Alltag finden.

Souveränes Pflegen – 072 | Born to Pflege

071 Wenn du aus der Corona-Quarantäne kommst und deine Wohngruppe leer ist…

Es ist der Worst Case und an vielen Orten in Deutschland dieses Jahr geschehen: Unser Gast, Markus Wilhelm, hat ein Pflegeheim durch diese Hölle begleitet. Er hat den Pflegekräften zugehört und sich mit jenen unterhalten, die ihre Bewohner verloren haben. Er hat sich mit Pflegekräften unterhalten, denen der Zutritt zu einem Laden verwehrt worden ist. Er hat sich für die Mitarbeiter und das ganze Heim in den regionalen und sozialen Medien stark gemacht. Als gelernter Altenpfleger und externer Qualitätsmanagementbeauftragter hat er aber auch begonnen, mit allen Beteiligten über die Zukunft zu sprechen. Darüber, wie morgen Normalität aussehen kann und soll. Darüber, welche Bedürfnisse jetzt wichtig sind, gerade für die Bewohner, die die Krise hautnah miterlebt und die Infektion überlebt haben.

070 Die Wilden auf Station

In den Seminaren, die die examinierte Altenpflegerin und Kommunikationsexpertin Kerstin Dietze hält, ist der Stargast unserer vierten Folge der Buhmann. Wer mag schon Stiere auf Gruppe? Die wollen sich einfach immer durchsetzen, kontrollieren allen und jeden und überhaupt… Und die Pflegekraft selbst? Erschöpft, weil die Kolleginnen und Kollegen sich verweigern. Weil nichts in der vorgesehenen Zeit geschieht. In unserer Serie geht es um verschiedene Charaktertypen und wie diese verhindern können, die Krankheit Burn-Out zu entwickeln. Dazu gehört für Kerstin Dietze, die auch als Nachtwache arbeitet, die Reflektion über sich und wie man seine Stärken am besten einbringt. Denn auch der Stier ist ein wichtiger Player im Team. Er ist ein wahrer Wege-Finder!

069 Das Körbchen und die Welt

In unserer vierteiligen Serie mit Kerstin Dietze, examinierte Altenpflegerin und Kommunikationscoach, geht es um die Beobachter auf Station. Und vielleicht damit auch um dich? Mit dem Hauptcharaktertyp des Hundes geht es in unserer dritten Folge um die Streitschlichter, die Vermittler, die Dipolomaten im Team. Was das mit Burn-Out-Prävention zu tun hat? Unser Gast dreht es einfach um: Wenn du dich kennst, dich als Hund erkennst, dann weißt du einfach auch, was dich stresst – und was dir gut tut. Wie du dir selbst gut tun kannst! Sie appelliert dabei auch an die Papageien, die Hunde und die Stiere auf Gruppe: Seid gut zu euren manchmal etwas langsamen und ruhigen Kolleginnen und Kollegen. Denn sie bringen den Frieden mit sich…