Podcast

057 Patent für den Tod?

Jeder Handgriff in der medizinische-pflegerischen Versorgung sitzt. Doch dann liegt ein Zupflegender im Sterben oder verstirbt… Und dann gibt es eben kein Patent mehr, sagt Ingo Bartsch, Fachkraft für Palliativpflege. Wie man dennoch gut mit den Bewohnern und sich selbst umgeht, das zeigt er in der dritten Folge unserer Serie zum Umgang mit dem Tod auf. Kernpunkt für ihn ist, dass sich viele vorher vertrauensvoll an die Pflegekräfte wenden und über den (gewünschten) Tod sprechen. Und darüber, was sie sich jetzt noch wünschen. Zum Beispiel einen Wurstsalat.

056 Die Anderen und der Tod

Nach Sterben und Tod geht es – fast – nur noch um die, die noch da sind, zum Beispiel die anderen Heimbewohner. Doch was tun, wenn die Mit-Bewohner dement sind und den Tod immer und immer wieder vergessen? In der zweiten Folge unserer dreiteiligen Podcast-Serie spricht Ingo Bartsch, Altenpfleger und Palliativkraft, über die grundsätzliche Frage auf allen Demenzstationen: Wahrheit oder Notlüge? Und weshalb seiner Ansicht nach die Lösung beim Umgang mit dem Sterben jeden Tag anders aussehen darf.

055 Vom Tod per Telefon

Sterben hat immer etwas Trauriges. Auch, wenn man es als Palliativkraft wie Ingo Bartsch oft erlebt hat und erlebt. Er sieht es jedoch auch als einmalige Chance für alle Beteiligten, zu einem guten Ende zu kommen. In unserer dreiteiligen Serie zum Thema „Umgang mit dem Sterben” spricht er in dieser Podcast-Folge darüber, ob es den richtigen Zeitpunkt gibt, Angehörige über den nahenden Tod zu informieren. Und wie ein bisschen Hellsehen einfach dazugehört.

https://youtu.be/ys4AcPVPGbk

Barbara Streibl

Barbara Streibl leitet das Pflegezentrum Wiesengrund in Knittlingen.


<< jetzt mehr erfahren

Stefanie Stix

Stefanie Stix leitet Projekte im Bereich Gesundheitsprävention, speziell Stress-, Burnout- und Suchtprävention.


<< jetzt mehr erfahren