Sie benutzen diese Website aktuell in Deutsch
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um diese Website vollständig nutzen zu können.
Alle Filtermöglichkeiten Sie können diese Produktliste filtern!
 

Alle Filtermöglichkeiten

Filtern nach

b2p Podcast Folgen
Jetzt reinhören und durchstarten.

Hier findest du alle Born to Pflege Podcast Folgen. Such dir deine Lieblingskategorie, deinen persönlichen Favoriten unter meinen Gästen oder höre dich einfach durch alle Folgen durch.

Folge 191 - Was tun, wenn du das Anliegen von Menschen mit Demenz nicht erfüllen kannst?

Typische Begebenheit im Seniorenwohnheim: Eine Bewohnerin sagt zur Pflegekraft: „Ich muss jetzt los. Kannst Du mir ein Taxi rufen?“ Wie soll die Pflegekraft darauf antworten? Wie soll sie helfen? Diese und ähnliche Fragen haben schon so manche Pflegeraft in eine innere Spannung gebracht. Barbara Klee-Reiter – Expertin für den Umgang von demenziell erkrankten Menschen – unterscheidet für dich heute die Haltung des Wissens und die Haltung des Suchens. Und diese Unterscheidung kann für Pflegende zu einer echten Entlastung führen.

Folge 190 - Pflegeausbildung – Was kommt mit der Generalistik auf dich zu?

Manuel Benz erklärt dir in der heutigen Folge, was in der generalistischen Pflegeausbildung auf dich zukommt. Das kann der Schulleiter so gut, weil er selbst gelernter Altenpfleger ist und einen guten Überblick über die gesamte Ausbildung hat. Er erklärt dir, was es mit den Rahmendienstpläne auf sich hat, welche Funktion die Zwischenprüfung hat und was das Wahlrecht bedeutet. Und: Was neben allen Plänen und Einsätzen der entscheidende Faktor deiner Ausbildung ist. Wir verraten nicht alles, aber es sind nicht die Pläne...

Folge 189 - Generalistische Pflegeausbildung: Was Generalisten draufhaben sollten?

Wenn Du gut in der Pflegeausbildung sein möchtest, dann braucht es vor allem zwei Dinge: Erstens, Interesse an Menschen. Und wie du das herausfinden kannst, dazu gibt dir der Schulleiter Manuel Benz in der heutigen Folge gute Tipps. Das zweite was du lernen solltest: die Steuerung des Pflegeprozesses. Zudem liefert dir Manuel einen unkomplizierten Überblick über die Generalistische Ausbildung und welche Kompetenz für die Altenpflege in Zukunft absolut entscheidend sein wird.

Folge 188 - Generalistik: Ein Pflege-Schulleiter erzählt, wie er schwierige Zeiten in seiner Ausbildung gemeistert hat

Eigentlich wollte Manuel Benz Polizist werden. Doch dann hat die Altenhilfe sein Herz entzündet. Ein Feuer, dass bis heute nicht erloschen ist. Der heutige Schulleiter und gelernte Altenpfleger erzählt dir aber auch, was er gemacht hat, um die schwierigen Zeiten zu meistern. Die Zeiten in denen aus dem Lagerfeuer ein winziges Teelicht wurde. Und Born to Pflege findet, dass dieser Tipp Goldwert ist. Goldwert für deine Ausbildung, deinen beruflichen Werdegang und sogar für dein ganzes Leben. Und er sagt Dir, welche drei Personengruppen so richtig Bock haben müssen, dass du deine generalistische Ausbildung mit Erfolg abschließt.

Folge 187 - Demenz – wenn die eigene Wahrheit nicht mehr der Wirklichkeit entspricht

Was hat Demenz mit Theaterspielen zu tun und warum ist das Pflegeheim eine Bühne? Hans-Jürgen Wilhelm, Soziologe und Autor ist Praktiker statt Theoretiker und übersetzt schwierige Themen, um sie im Alltag greifbarer zu machen. Wenn auch du hinter die Kulissen eines demenzkranken Menschen blicken und statt zuzuschauen die Regie übernehmen möchtest, solltest du unbedingt diese Podcast Folge hören. Hans-Jürgen gibt Handlungsempfehlungen im Umgang mit Demenzkranken, die sowohl Pflegefachkräfte als auch Angehörige sofort spielend leicht umsetzen können.

Folge 186 - Traumjob oder Trauma? Selbstfürsorge in der Pflege vom Azubi bis zur erfahrenen Pflegekraft

Was hat das Alphabet mit Selbstfürsorge zu tun und warum solle ich immer eine Handvoll Bohnen in der Tasche haben? Silke Doppelfeld unterrichtet unter anderem Azubis in der generalistischen Pflegeausbildung und hilft ihnen, mit Achtsamkeit, Balance und Connection einer beruflichen Traumatisierung vorzubeugen. Aber nicht nur Pflegeazubis können von den Übungen, die Silke uns an die Hand gibt profitieren, auch für erfahrene Pflegekräfte ist es wichtig, sich mit dem Thema Selbstfürsorge zu befassen und auf sich und andere aufzupassen.

Folge 185 - Traumatisierende Erlebnisse in der generalistischen Pflegeausbildung – welche Auswirkungen haben sie auf Pflege Azubis?

„Die guten Zeiten in der Pflege waren ja schon schön,“ das hört Silke Doppelfeld, Leiterin des Pflegeexperten-Centers im Projekt HandinHand und freiberufliche Lehrerin und Beraterin, immer wieder. In unserem heutigen Born to Pflege Podcast spricht sie über traumatisierende Erlebnisse in der Pflege und deren Folgen. Ob Azubi, junge Pflegekraft oder erfahrener Profi, man wird immer wieder mit Situationen konfrontiert, die einem zu schaffen machen. Silke gibt Tipps, wie man dies vermeiden kann und warum vor allem Auszubildende und Berufseinsteiger Unterstützung benötigen, um der „Compassion fatigue“, also der Mitgefühlserschöpfung vorzubeugen.

Folge 184: Dezentral führen – 3 Gründe warum PDLs nicht erfahrbar sind

Herzlich willkommen bei B2P. In der letzten Folge hat Markus Wilhelm darüber gesprochen, dass Leitplanken Sicherheit und Orientierung geben. Markus Wilhelm hat die Altenhilfe als Zivi im Pflegeheim kennengelernt und seinen ersten Beruf als Maschinenbauer an den Nagel gehängt, um die Ausbildung zum Altenpfleger zu machen. Heute ist er Pflegedirektor und hatte schon sämtliche Führungsfunktionen inne. Heute gibt er Beobachtungen weiter, welche 3 Gründe dahinterliegen können, dass bspw. PDLs vom Schreibtisch aus ihre MA führen. Ich bin schon gespannt, ob du dich darin wiedererkennst. Und er gibt PDLs einen soooo guten Tipp wie sie sich selbst organisieren können, um die Flut an Aufgaben zu bewältigen. Nicht wundern, wir starten gleich rein ohne Begrüßung und dem ganzen Schnickschnack.

Folge 183: Dezentral führen – warum Leitplanken so wichtig sind

Du bist am Start bei B2P und das ist auch gut so. Du hast den Titel gelesen und stellst Dir die Frage: dezentral führen? Was ist das denn? Ich bin mir sicher, sobald mein heutiger Gast Markus Wilhelm beginnt darüber zu reden, wirst du wissen, was sich hinter dem Schlagwort verbirgt. Markus Wilhelm hat vor vielen Jahren eine Ausbildung zum Altenpfleger gemacht. Heute ist er Pflegedirektor. Und in seiner heutigen Funktion liebt er dieses großartige Gefühl, für Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte, Assistenzkräfte und Auszubildende da zu sein und gemeinsam Lösungen zu finden. Wenn es um Führung geht, dann ist sein Motto: Wir arbeiten mit Menschen für Menschen, deswegen plädiert er dafür, dass die Führungstätigkeit von Einrichtungsleitungen und Pflegedienstleitungen erlebbar ist. Und wenn Du bis zum Ende dran bleibst, wird er dir ein schönes Bild mitgeben.

Folge 181: Proud to be a nurse - Bist Du stolz Altenpfleger*in zu sein?

Mein heutiger Gast Markus Wilhlem ist es vom kleinen Zeh bis in die Haarspitze – obwohl das nur bildlich zu verstehen ist. Er liebt es, dass die Altenhilfe so einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leistet. Für ihn ist dieser Beruf, das Leben von Pflegebedürftigen lebenswert zu machen einer der schönsten Berufe überhaupt – und dass trotz aller Reglementierungen und Schwierigkeiten. Klar, die mediale Macht will dir sagen, du hast eine miese Berufswahl getroffen. Hör´ Markus Wilhelm aufmerksam, denn er wird dir auch ein paar Fakten nennen, für die die Heimbetreiber nichts können. Du hast dich für keine schlechte Branche entschieden bei deiner Berufswahl und auch nicht für die Bedingungen die gerade vorherrschen. Du hast den Beruf gewählt, um Mensch zu sein und Pflegebedürftige zu integrieren anstatt zu isolieren.

Folge 180: Was muss getan werden, dass die Altenhilfe gewaltärmer wird?

Marco Sander wünscht sich, dass die Altenhilfe gewaltärmer wird. Das geht seiner Aussage in den Einrichtungen nur mit einer konstruktiven Fehlerkultur und ohne pauschalisierte Täter-Opfer-Zuschreibungen. Welche Rolle zudem die Politik und das Gesundheitssystem spielen, beleuchten wir in der 4. Folge. Wo es in der Altenhilfe hakt und welche Akteure in Aktion treten müssen. Neben dem, was einzelne Pflegende dazu beitragen können, stellt sich die Frage: Wollen wir als Gesellschaft ganzheitliche Pflege?

Folge 179: Wirklich passiert – Wie Einrichtungen auf Gewaltprävention reagieren

Marco Sander schafft es, seine langjährige Erfahrung als staatlich anerkannter Altenpfleger und wissenschaftlicher Mitarbeiter für dich anschaulich zu verknüpfen. Marco ist in dem Gewaltpräventionsprojekt PEKo aktiv. Und er berichtet dir heute, wie Pflegende und auch ganze Einrichtungen auf das Thema Gewalt reagieren. Und da ist wirklich alles dabei: Von „endlich kann ich mal mit jemandem drüber reden“ bis zu „Gewalt? Das gibt es bei uns nicht!“ Er plädiert für einen ehrlichen Blick, weil sich nur dadurch etwas zum Guten wenden kann. Ganz im Gegensatz zum Leugnen und Augen verschließen…

Folge 178: Durch Gewalterfahrungen Gewalt vermeiden

Egal ob Du als Pflegende*r Gewalt erfährst oder Gewalt ausübst: immer wird es sich wie eine Niederlage und Scheitern anfühlen. Und wer redet schon gerne über Niederlagen und Scheitern? Wer hat den Mut das anzusprechen? Die ersten Reflexe sind meist Schweigen und Verdrängen. Marco Sander weiß mit seiner Erfahrung als Pflegefachperson zu berichten, dass nur die Auseinandersetzung mit verstörenden Erlebnissen hilft, etwas daraus zu lernen. Und wenn du schwierige Situation für dich reflektierst, dann wirst du wieder so locker wie die Fans des FC St. Pauli.

Folge 177: Gewalt in der stationären Altenhilfe –Einblicke eines Pflegenden

„Ich wurde von dem Bewohner mit dem Rollstuhl in die Ecke gedrängt. Das war für mich eine sehr verstörende Erfahrung“, erzählt Marco Sander, mein heutiger Gast. Der bekennende Schalke-Fan, dem in seinem Fan-Leben vor 2 Jahren viel Leid zugefügt wurde 😉, weiß von einem weiteren Erlebnis zu berichten: „Der Bewohner springt aus dem Bett und will mich schlagen, weil er mich mit seinem Neffen verwechselt“. Zwei Begebenheiten, bei denen Marco zum Opfer von Gewalt wurde. Marco kennt aber auch die Situationen, in denen er zum Täter wurde. Und warum er heute so offen über das reden kann, wo die meisten schweigen, das erfährst du in der heutigen Folge von Born to Pflege.

Folge 176: Wie ein DSDS Teilnehmer für Bewohner das Pflegeheim vergessen macht

Lass dich inspirieren von Imad Deaibis. Imad ist Pflegekraft und es ist sein Herzensanliegen, dass bei ihm schutzbedürftige Personen Mensch bleiben dürfen. Durch seine Art zu pflegen lässt er sie vergessen, dass sie im Altenheim leben, unter einer Behinderung leiden oder demenziell erkrankt sind. Pflegebedürftige werden laut Imad zu oft ´versachlicht´: „Der aus Zimmer 5“ oder „die, die ständig schreit“. Sein Motto lautet daher: „Wer andere pflegt, pflegt dich selber“. Was er genau damit meint, erfährst du, wenn du die heutige Folge bis zum Ende anhörst.

Folge 175: Pflegepower: Wie du für andere da sein kannst, ohne dich selbst zu verlieren

Fühlst Du Dich vermehrt gereizt, wütend oder unruhig? Flüchtest Du Dich in Zynismus oder Sarkasmus? Bist du schon so weit, dass du Schlafstörungen oder verstörende Gedanken hast? Das könnten Folgen von Mitgefühlsmüdigkeit sein. Was ist Mitgefühlsmüdigkeit? Das erklären dir meine heutigen Gäste Viviane Hennig und Elena Aumüller. Sie bieten dir in der heutigen Folge Möglichkeiten an, wie du wieder in deine Pflegepower kommen kannst – ohne dich selber zu verlieren. Und dass du wieder in den Spaß, die Freude und den Elan kommst, für deine Bewohner da zu sein.

Folge 174: Pflegepower: Wie du ins Spüren kommst

Ich bin so wütend über meinen Kollegen. Der Dienstplan ist so ärgerlich. Ich fühle mich so beschämt, weil die PDL einen Dokumentationsfehler bei mir gefunden hat… So niedergeschlagen war ich noch nie, die Angehörige hat mich richtig zur Schnecke gemacht. Als Pflegekraft kennst du solche negativen Gefühle aus deinem Pflegealltag? Nur, wie umgehen mit solch schwierigen und intensiven Emotionen? Und was kann ich dafür tun, dass sie mich nicht ständig runterziehen? In der heutigen Folge bekommst du drei Strategie-Angebote, wie du schwierige Emotionen bewältigen kannst, damit du wieder in deine innere Stärke kommst. Das Gute daran: sie dauern nicht lang und sind sogar im Pflegealltag im Wohnbereich anwendbar und du wirst sofort spürbare Veränderungen bei dir feststellen.

Folge 173: Pflegepower: Selbstmitgefühl statt Selbstmitleid. Wie du im Stress stark bleibst

Viele Menschen versinken in Selbstmitleid oder verurteilen sich für gemachte Fehler. Die bessere Alternative wäre Selbstmitgefühl. Denn Selbstmitgefühl bringt dich im Gegensatz zu Selbstmitleid und Selbstverurteilung zurück in deine Kraft. Was Selbstmitgefühl ist und wie du dir selber Mitgefühl geben kannst, das erfährst du in der heutigen Folge. Eines schon mal vorweg: Wenn deine beste Freundin oder dein bester Kumpel eine Krise hat, was tust du dann? Gibst du ihm oder ihr dann einen ordentlichen Einlauf? Bestimmt nicht! Mit Sicherheit wirst du Mitgefühl zeigen. Und was tust du, wenn dir bspw. ein Pflegefehler unterlaufen ist? Bombardierst du dich dann mit Vorwürfen? Versinkst im Selbstmitleid? Wenn du mehr über Selbstmitgefühl erfahren möchtest, was du im Pflegealltag konkret tun kannst und was für eine wohltuende Wirkung es für dich haben kann, dann hör die die heutige Folge an.

Folge 172: Was soll ich tun, wenn ich innerlich resigniert habe?

Viele Pflegende, die in der Altenhilfe tätig sind haben innerlich resigniert. Es wird sich sowieso nichts ändern. Was soll ich noch tun? Der Dienstplan, die Unterbesetzung, die vielen Bewohner für jeden Pflegenden, das wird ja immer schlimmer statt besser. Silke Wüstholz ist Fachkrankenschwester und sie kennt es bereits aus den 1980ern, das Gefühl der Resignation. Nur - ist Resignation eine gute Lösung für dich und deine Bewohner? Wenn du ehrlich bist, wohl nicht. Deswegen möchte sie dir in dieser Folge wertvolle Ratschläge geben, was du gegen die Resignation tun kannst. Ratschläge für dich und dein Team.